Handelskette mit über 2000 Läden realisiert Bondaten-Analyse, Logistik- und Store-Controlling mit Qlik Sense

Handelskette mit über 2000 Läden realisiert Bondaten-Analyse, Logistik- und Store-Controlling mit Qlik Sense

Unsere IT-Abteilung profitiert enorm von Qlik Sense. Die Business-Discovery-Plattform schafft eine Analyse in weniger als zehn Sekunden. So haben wir die Performance entscheidend verbessert, ohne weitere Investitionen tätigen zu müssen.“  

Leiter Organisation/IT 

Herausforderung Self Service BI

Die Anfang der 2000er-Jahre gegründete Handelskette gehört zu den expansivsten Discountern in Europa.

Etwa 100 Filialen werden im Durchschnitt pro Geschäftsjahr europaweit eröffnet. Mit dem starken Wachstum des Unternehmens erhöhte sich auch das zu verarbeitende Datenvolumen.

Damit verbunden stiegen die Anforderungen an das Reporting. Mehr als 250 GB Daten aus dem Warenwirtschaftssystem (WWS), verschiedenen weiteren Datenquellen, darunter unter anderem auch SAP, müssen für unterschiedliche Anwendungsbereiche ausgewertet werden.

Ausgangssituation 

Das bisherige Berichtswesen erwies sich als zu unflexibel und zu wenig performant, um die erforderlichen Analysen in der gewünschten Geschwindigkeit und Qualität umsetzen zu können. Bemängelt wurde darüber hinaus die hohe Systemkomplexität, die eine Nutzung direkt in den Fachabteilungen verhinderte. Stattdessen behalfen sich die Mitarbeiter mit Auswertungen über Excel und Access, was zu einer unüberschaubaren Anzahl von Insellösungen führte.

Das Unternehmen suchte nach einer Lösung, die interaktives Reporting über ein leistungsfähiges Dashboard abteilungsübergreifend abbilden und einen schnellen Überblick über die großen Datenmengen liefern konnte. Die neue Software sollte so unkompliziert sein, dass sie von den Anwendern in den Fachabteilungen eigenständig genutzt werden kann und so die IT von den Aufgaben der Berichtserstellung entlastet wird. Gleichzeitig sollte sie eine hohe Performance gewährleisten, um auch große Datenmengen schnell analysieren zu können.

Pro Qlik Sense: schnell, flexibel, benutzerfreundlich

Die Wahl fiel auf die Business-Discovery-Lösung Qlik Sense. Die BI-Plattform überzeugte durch ihre hohe Leistungsstärke aufgrund des verwendeten In-Memory-Ansatzes. Die effiziente Nutzung des verfügbaren Arbeitsspeichers gängiger Standard-Hardware ermöglicht die schnelle Analyse selbst sehr großer Datenmengen.

Ausschlaggebend war außerdem der Self-Service-Ansatz: Per Mausklick können die Daten in einer intuitiven Oberfläche flexibel analysiert werden, wobei jeder Wert als Ausgangspunkt für die Analyse dienen kann. Dimensionen oder Maßeinheiten lassen sich in wenigen Sekunden ändern, sodass neue Analyse-Anforderungen schnell und einfach umgesetzt werden können.

Die Bedienung von Qlik Sense ist durch seine farbcodierte Oberfläche sowie die Steuerung per Mausklick für sämtliche Anwender intuitiv und leicht zu erlernen.

Spezielles Expertenwissen oder umfangreicher Support durch die IT-Abteilung sind nicht erforderlich.

Analysen können unabhängig vom Standort einfach über den Browser getätigt werden und Tabellen und Grafiken passen sich automatisch allen Endgeräten nutzerfreundlich und ohne technischen Mehraufwand an.

Die Implementierung und Entwicklung erster Basis-Applikationen übernahm der Karlsruher Qlik Sense-Partner Iodata GmbH. Der ganzheitliche Anbieter für Business Intelligence realisierte das gesamte Projekt binnen nur drei Monaten.

Aktuell wird Qlik Sense in den Abteilungen Vertrieb, Marketing, Einkauf, Finanzen, Controlling sowie Logistik für die Auswertung von 250 GB Daten des gesamten Unternehmens genutzt. Über ein Dashboard wird das komplette Store-Controlling aus Vertriebs-, Marketing- und Finanzsicht abgebildet.

Für den Vertrieb liefert Qlik Sense beispielsweise einen umfassenden Überblick über Absatz und Performance der einzelnen Filialen. Daneben wird Qlik Sense für Bestandsabgleich, Prospekt- und Bondaten-Analysen, im Logistik-Controlling sowie zur Analyse von Mobilfunkrechnungen eingesetzt.

Verbesserte Informationsqualität

Der Zeitaufwand für Analysen und Report konnte um nahezu 70 Prozent gegenüber der ursprünglich genutzten Datenbankentwicklung reduziert werden. Durch die intuitive Bedienbarkeit der Business-Discovery-Lösung sind die Mitarbeiter in den Fachabteilungen in der Lage, eigenständig und ad-hoc, Daten nach ihren individuellen Fragestellungen zu analysieren. Neue Applikationen oder Anpassungen realisiert die IT-Abteilung, Unterstützung durch externe Partner ist nur punktuell erforderlich.  

„Vor dem Qlik Sense-Einsatz waren interaktive Reports nicht möglich. Wir konnten zwar einen Teil der Fragestellungen in den Filialen identifizieren, jedoch nicht in validen Daten ausdrücken. Wo vorher beispielsweise nur eine Produktgruppenanalyse möglich war, können wir nun auch einzelne Produkte gezielt betrachten“, so der Leiter Organisation/IT.  

Darüber hinaus profitiert die Handelskette von einer verbesserten Informationsqualität: Das In-Memory-Datenmodell ist der „Single Point of Truth“. Das Bypass-Reporting, etwa in Form von Excel-Auswertungen der einzelnen Fachabteilungen, wurde durch den Einsatz von Qlik Sense stark verringert.  

Zukünftig soll der Einsatz von Qlik Sense bei der Handelskette weiter ausgebaut werden. 

Lösung im Überblick

Renommierte deutsche Handelskette aus dem Bereich Textilien und Haushaltswaren 

Handelskette mit derzeit rund 1.500 Filialen und mehr als 10.000 Mitarbeitern in Deutschland, Österreich und Osteuropa. Angeboten werden neben Bekleidung Produkte für den täglichen Bedarf, Geschenk- und Dekorationsartikel, Spiel- und Schreibwaren, Partyartikel, Heimwerkerbedarf und Drogerieartikel.  

Branche: Handel  

Abteilungen: Controlling, Finanzwesen, Logistik, Vertrieb, Marketing, Einkauf  

Regionen: Deutschland  

  • Erweiterung der Analyse-Optionen mit dynamischen Berichten für alle Fachabteilungen
  • Abschaffung von unflexiblen Warenwirtschaftsberichten und Insellösungen  
  • Aufbau von BI-Know-how in den Fachbereichen für schnellen und zuverlässigen Zugang zu Daten
  • Entlastung der IT  

Einführung von Qlik Sense und Qlik Sense SaaS zur Bereitstellung und Auswertung von 250 GB Daten aus SAP, dem Warenwirtschaftssystem sowie verschiedenen CRM-Systemen. 

  • Schnellere und flexiblere Analysen, assoziative Datenanalyse für die Endanwender
  • Analysen in unterschiedlichen Detailtiefen 
  • Nutzung in den Fachabteilungen und Stores, u.a. auf allen mobilen Endgeräten 

Systemumgebung

SAPWWS, diverse CRMs

Oracle

HP Blade Intel XE-ON 24x2,93 GHz, 196 GB RAM