Wir lieben Daten. Business Intelligence und Data Visualization

Datenlandschaften im Wandel

Weltweit durchdringen Visualisierungen, Analytics und Data Science mehr und mehr alle Bereiche eines Unternehmens. Viele Bereiche, wie zum Beispiel Lieferketten, Organisation, Logistik, Market Analytics oder Produktentwicklungen erfahren dabei umfangreiche Veränderungen. Um diese Veränderungen erfolgreich und gewinnbringend umzusetzen, braucht es eine durchgängige Datenstrategie verbunden mit der schnellen Visualisierung, Auswertung und Erkenntnisgewinnung für jede MitarbeiterIn. Dieser Herauforderung sollte sich jedes Unternehmen stellen, Wissen  im Umgang mit Daten in den Abteilungen weiter aufbauen, die richtigen Technologien und Tools evaluieren und Kompetenzen bei allen Mitarbeitern fördern. Die gute Nachricht: das ist das Spielfeld für umfassende Self Service Business Intelligence wie, Qlik Sense, die zudem durch eine intuitive Bedienweise jeden Anwender unterstützt. Konkret unterstützt Qlik Sense bei der wachsenden Daten-Komplexität, den IT- Engpässen, der verlangsamten Produktivität und wirkt den steigenden Kosten bei gleichzeitig höherem Fehlerrisiko entgegen.

 

  • Halten bereits vorhandene Technologien und Tools in Ihrem Unternehmen Schritt?
  • Wie können bereits eingesetzte Technologien sinnvoll optimiert werden?
  • Wo steht Ihr Unternehmen, wenn es um die gesamten Datenlieferkette geht?

Eine optimierte BI für eine Datenlandschaft im Wandel mit Qlik

Halten  Ihre vorhandene Technologien und Prozesse Schritt? Antworten und Lösungsvorschläge finden Sie im e-Book zum Thema: „Eine optimierte BI für eine Datenlandschaft im Wandel“   Laden Sie sich dazu das e-Book zu den Qlik-Analysemöglichkeiten direkt auf Ihren PC.

Qlik Data Integration für Qlik-Analysen

Die digitale Wirtschaft entwickelt sich ständig weiter. Kann Ihr Daten- Ökosystem noch mithalten?

Der Bedarf nach einem sofortigen Zugriff auf zuverlässige Daten steigt.  Können Ihre vorhandenen Technologien und Prozesse Schritt halten?

Immer mehr Daten und immer mehr Nutzer stellen Unternehmen vor zusätzliche Probleme. Denn dies bedeutet wachsende Komplexität, größere IT-Engpässe, eine verlangsamte Produktivität sowie steigende Kosten bei gleichzeitig höherem Fehlerrisiko.

Architekturen müssen sich zügig weiterentwickeln, damit größere Datenmengen bewältigt, Aktualisierungen schneller vorgenommen und der Bedarf nach Echtzeit-Analysen gedeckt werden kann.

Mit der Verlagerung in die Cloud ergeben sich dabei zwar neue Chancen, die Komplexität nimmt aber ebenso zu.

Der Bedarf nach einem sofortigen Zugriff auf zuverlässige Daten steigt.

    Einwilligungserklärung Datenspeicherung: