Wir lieben Daten. Business Intelligence und Data Visualization

Nachbericht zum Iodata Business Intelligence-Symposium 2018

Business Intelligence: Damit Digitalisierung im Unternehmen gelingen kann

Den Unternehmen bei Fragen der Digitalisierung praktische Hilfe an die Hand zu geben, stand im Mittelpunkt des Business Intelligence Symposiums der Iodata GmbH.

Expertenwissen und Vernetzung standen im Vordergrund des Business Intelligence Symposiums, das von der Iodata GmbH wiederholt organisiert wurde. “Gerade die in der Fachwelt viel diskutierte Digitalisierung ist eine Herausforderung, die nur gelingen kann, wenn Unternehmen, Verbände und Wissenschaft einander zuhören, sich austauschen und zusammenarbeiten. Hierfür wollten wir eine Plattform anbieten”, begründet Michael Vetter, Geschäftsführer der Iodata GmbH, das Symposium. “Ich finde, es ist Zeit sich von der Meta-Ebene loszulösen und Unternehmen bei der Digitalisierung praktische Hilfen an die Hand zu geben.”

Um die unterschiedlichen Informationswünsche zur digitalen Transformation bedienen zu können, hatten die Gäste die Wahl zwischen verschiedenen Veranstaltungsformate. “Wir haben den Fokus auf drei Etappen gelegt: unsere Gäste mit aktuellen Erkenntnissen stark machen, ihnen Lösungen demonstrieren und Gelegenheit für Gespräche mit Experten anbieten, damit sie ihre Fragen klären können”, erklärt Elke Gensicke das Konzept der Iodata GmbH. Sie ist dort für Public Affairs und Vernetzung zuständig.

 

Wie KMU sich auf die digitale Transformation vorbereiten können

Referenten wie Dr. Thomas Usländer vom Fraunhofer Institut für Informationsmanagement und Leittechnik (IOSB) oder Dr. Katharina Mattes, Leiterin der Allianz Industrie 4.0, haben mit ihren Vorträgen die Leitgedanken der Veranstaltung formuliert. Einen wichtigen Meilenstein stellten die Definitionsversuche von Dr. Usländer. Er erklärte den Gästen die Unterschiede zwischen „Digitalisierung“ und „Industrie 4.0“ (siehe Grafik unten). Dr. Mattes knüpfte an den Definitionen an und stellte die vielfältigen Aktivitäten der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg. Wesentliches Ziel der Initiative: kleine und mittelständische Unternehmen systematisch auf dem Weg in die Digitalisierung zu begleiten.

Der Vortrag von Genadi Schermann schloss sich reibungslos an die vorangehenden Vorträge an. Er ist Leiter des Digitalen Innovationszentrum CyberForum e.V. (DIZ). Es ist eine landesweite Anlaufstelle für Digitalisierung und IT-Sicherheit. Unternehmen finden Antworten auf Fragen der IT-Sicherheit, können von über 25 Erfolgsgeschichten lernen oder erhalten Zugang zu ausgewiesenen Experten, die sie tatkräftig unterstützen können.

Jürgen Schön, Director Market Development Manufacturing Industry von Qlik Tech GmbH, demonstrierte in seinem Vortrag, wie Unternehmen mit Data Analytics ihre Wertschöpfungsprozesse optimieren und neue Geschäftsmodelle identifizieren können. Ein Highlight seines Vortrags war die Vorstellung von Qlik Sense-Bot. Es beantwortet die intuitiven Fragen der Anwender. In der gewohnten Chat-Oberfläche erhalten sie Informationen zu aktuellen Verkaufszahlen oder werden vor sinkenden Gewinnmargen gewarnt.

Interessierte und Erstanwender profitierten vom Wissen erfahrener Anwender

Parallel zu den Vorträgen nutzten die Gäste die Gelegenheit, um sich in Live-Workshops genauer über den Einsatz von Business Intelligence Lösungen im Unternehmen zu informieren. Dabei standen nicht nur Qlik-Lösungen im Vordergrund. Die Praxis zeigt, dass die meisten Unternehmen mit unterschiedlichen Datenmanagement-Systemen arbeiten. Qlik bietet hier Andock-Möglichkeiten, um mit Daten aus unterschiedlichen Datenmanagement-Systemen zu arbeiten. Aus diesem Grund hatten Erstanwender und Interessenten von Qlik die Gelegenheit sich mit erfahrenen Anwendern vor Ort auszutauschen, wie sie mit den Herausforderungen heterogener und verteilter Datenmanagement-Systemen im Unternehmen umgehen.

 

 

WIR DANKEN UNSEREN AUSSTELLERN!

 

ALLIANZ INDUSTRIE 4.0 BADEN-WÜRTTEMBERG, Frau Dr. Katharina Mattes > Link: www.i40-bw.de
FRAUNHOFER INSTITUT FÜR INFORMATIONSMANAGEMENT UND LEITTECHNIK (IOSB),Frau Katja Kornetzky > Link: www.iosb.fraunhofer.de
DIGITALES INNOVATIONSZENTRUM CYBERFORUM e.V. (DIZ), Frau Julia Kreis > Link: www.diz-bw.de
STEINBEIS TRANSFERZENTRUM FÜR INNOVATION UND ORGANISATION  – Herr Oliver Brehm, Reifegrad-Ansatz für entwickelnde und konstruierende Unternehmen > Link: www.stzio.de
FUTUREORG INSTITUT – FORSCHUNG UND KOMMUNIKATION, Herr Kamuran Sezer > Link: www.futureorg-institute.com